Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2492

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2496

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3468

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/themes/Karma/framework/truethemes/metabox/init.php on line 757

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/themes/Karma/framework/truethemes/metabox/init.php on line 757

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/themes/Karma/framework/truethemes/metabox/init.php on line 757

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/themes/Karma/framework/truethemes/metabox/init.php on line 757

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/themes/Karma/framework/truethemes/metabox/init.php on line 757

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/themes/Karma/framework/truethemes/metabox/init.php on line 757

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/themes/Karma/framework/truethemes/metabox/init.php on line 757

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/themes/Karma/framework/truethemes/metabox/init.php on line 757

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/themes/Karma/framework/truethemes/metabox/init.php on line 757

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00ef0ed/Teuflischgenial/wp-content/themes/Karma/framework/truethemes/metabox/init.php on line 757
5 Antworten, mit denen Sie Visitenkarten richtig gestalten – TrivoDesign, Werbeagentur aus Dülmen, dem Kreis Coesfeld

Blog

5 Antworten, mit denen Sie Visitenkarten richtig gestalten

Visitenkarten, darauf weisen uns Werbemails und TV-Werbespots beinah täglich hin, kann man heutzutage bereits für wenig Geld über verschiedenste Großdruckereien erstellen lassen. Doch – und dies vergessen vor allem Jungunternehmer immer wieder – Visitenkarte ist nicht gleich Visitenkarte!

Obwohl es für die Gestaltung keine rechtlichen Vorgaben gibt, können sich zahlreiche Fehler einschleichen, die sich im schlimmsten Fall sogar geschäftsschädigend auswirken können oder aber die Investitionen in eine Visitenkarte, so gering sie gewesen sein mögen, einfach nur wirkungslos machen.

Wie wichtig eine Visitenkarte ist

und wie sehr sie das Image eines Unternehmens (positiv wie negativ) beeinflussen kann, zeigt uns bereits die bekannte und beliebig abwandelbare Redensart: „Die Toilette ist die Visitenkarte eines Restaurants“ oder „Das gepflegte Äußere ist die Visitenkarte eines Geschäftsmannes“.

Warum hat die Visitenkarte aber einen derart großen Stellenwert?

Bewusst und unbewusst entnehmen wir als potenzieller Kunde oder Geschäftspartner der Visitenkarte eines Unternehmens neben den abgedruckten Fakten auch Informationen über

  • dessen Geschäftskonzept (Was ist dem Unternehmen wichtig, wie will es sich präsentieren?),
  • dessen Kompetenzlevel (Wie professionell wirkt das Unternehmen?) und
  • dessen Erfolg (Kann das Unternehmen es sich leisten, in Marketing zu investieren?).

Ob die Gestaltung der Visitenkarte dabei tatsächlich mit den Gegebenheiten innerhalb des Unternehmens korreliert oder nur der Eindruck entsteht, ist für den Betrachter vorerst nicht ersichtlich. Die optimale Visitenkarte drucken zu lassen ist damit einer der ersten und elementarsten Schritte im Bereich des Marketings.

Um die perfekte Visitenkarte für sich und Ihre Firma zusammenstellen zu können, haben wir nachfolgend fünf Fragen definiert, an denen Sie sich orientieren sollten.

1. Was muss drauf?

Eine Visitenkarte transportiert auf den ersten Blick vor allem explizit Informationen. Mit diesen wollen Sie sich in Erinnerung rufen, die Kontaktaufnahme erleichtern und Ihren Arbeitsbereich möglichst präzise umreißen. Daher sind Angaben wie Ihr Name, Ihre Berufsbezeichnung, der Firmenname (gern mit Logo), die Postadresse (baut Vertrauen auf), Ihre Telefonnummer (Festnetz oder Handy oder sogar beides?), ggf. die Firmen-Faxnummer, Ihre E-Mail-Adresse und die Website-URL Pflicht.

2. Was darf drauf?

Zusätzliche Angaben, z. B. zu Ihrem Tätigkeitsbereich oder Ihrer Produktpalette, ergeben vor allem dann Sinn, wenn aus den oben genannten Pflichtangaben noch nicht klar hervorgeht, was genau Sie tun. Auch Slogans können ergänzt werden, dürfen aber nicht die Übersichtlichkeit und klare Strukturierung des Layouts stören. Weniger kann hier durchaus mehr sein!

3. Welches Format passt?

Visitenkarten können heutzutage in den unterschiedlichsten Formaten gedruckt werden. Sowohl in der Größe als auch in der Form sind beinah unendliche Variationen möglich. Aber Vorsicht! Nicht alles, was auffällt und Sie oder Ihr Unternehmen von Mitbewerbern abhebt, ist auch praktisch! Wählen Sie daher nach Möglichkeit ein klassisches Visitenkartenformat (85 x 54 mm), das sowohl in Visitenkartenbüchern und –ständern als auch in Scheckkartenfächern von Portmonees und Jackett-Innentaschen Platz findet. Damit sind Sie stets auf der sicheren Seite. Oft wirkt ein zweiseitiger Druck hochwertiger, dabei ist jedoch zu beachten, dass meist nur eine Seite der Visitenkarte an ihrem Aufbewahrungsort zu sehen ist. Fassen Sie daher die zentralen Informationen (s. Frage 1) immer auf nur einer der beiden Seiten zusammen!

4. Welches Design passt?

Auch hier gilt: Sie sollten nicht um jeden Preis auffallen wollen! Das Design sollte sich stets Ihrer Botschaft unterordnen. Sie mögen Delfine, die Sonnenuntergängen entgegenschwimmen? Schön und gut, aber diese romantische Szene hat dennoch nichts auf einer Visitenkarte eines Bauunternehmers verloren, und auch nicht auf der Visitenkarte einer Tierärztin! Überlegen Sie, was zu Ihnen und Ihrem Tätigkeitsbereich passt und wie Sie sich präsentieren wollen.

Ein edles Design vermittelt den Eindruck von Wertigkeit,

Verlässlichkeit und einer eher konservativen Firmenpolitik, ein modernes Design kann für Kreativität und das Beschreiten innovativer Wege stehen. Vergessen Sie auch nicht, möglicherweise kleine Tricks anzuwenden: Reflektierende Elemente erzeugen Aufmerksamkeit, besondere Papiersorten „Soft-touch“ sorgen aufgrund der angenehmen Haptik dafür, dass Ihre Visitenkarte öfter in der Hand gehalten wird.

5. Wer macht’s?

Im Internet werden Sie zahlreiche Vorlagen für Visitenkarten finden, und diese wollen wir von TeuflischGenial hier auch gar nicht „verteufeln“. Natürlich können Sie sich, vor allem, wenn Sie sich an den oben gestellten Fragen orientieren, eine eigene Visitenkarte zusammenstellen.

Fraglich ist nur, ob es sich für Sie nicht eventuell lohnen würde,

einen Profi dafür zu engagieren. Denn nur dann können Sie sicher sein, dass sich Ihr Unternehmen auch wirklich von seiner besten Seite zeigt. Unser Tipp: Lassen Sie sich gern unverbindlich von uns beraten, egal ob persönlich, telefonisch oder per Mail. Sie werden sehen, dass sich der geringe finanzielle Mehraufwand lohnt!

0
  Das könnte Sie interessieren