Hilfe mein Facebook Werbekonto wurde gesperrt! Was tun?

Was tun, wenn das Facebook Werbekonto gesperrt wurde? Facebook bietet Privatpersonen, wie auch Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten. Hier vernetzt man sich privat und erreicht eben sehr zielgenau die richtige Audience. Unternehmer haben diese Art der Zielgruppenansprache für sich entdeckt und schalten Werbeanzeigen auf Facebook, doch oft widmen sich Unternehmen und handelnde Personen Facebook Kampagnen, ohne die Anzeigenrichtlinien zu verstehen. Dies kann drastische Folgen haben, denn nicht wenige werden wenig später mindestens über abgelehnte Anzeigen und im schlechtesten Fall deaktivierte Werbekonten klagen. Hier sind also unsere Tipps und Infos für jene, die wieder Facebook Werbung schalten wollen.

Kampagne abgelehnt, warum?

Es gibt durchaus einen erheblichen Unterschied zwischen schlicht abgelehnten Anzeigen und gesperrten Accounts. Wurde eine Anzeige abgelehnt, so ist dies wahrscheinlich auf einen Verstoß zurückzuführen, während ein deaktiviertes Konto auf wiederholte Anzeigenverstöße oder überaus negatives Feedback zurückzuführen ist.

Häufige Gründe für die Ablehnung einer auf Facebook geschalteten Anzeige sind Verwendung von Klickköder – Worten. tatsächlich kann sogar die übermäßige Verwendung von “Sie” oder “Ihr” zu einer Ablehnung der Anzeige führen. Aber auch übertriebene Großschreibung oder Zeichen können für das Scheitern einer Kampagne verantwortlich sein. Tatsächlich kann auch die Beschaffenheit der Landingpage ein Grund für die Ablehnung sein. Weiterleitungen, Pop Ups und aufdringliche Werbung können ebenfalls negativ sein. Übrigens, die Verwendung allein oder auch das Falsch Schreiben von Facebook (klein statt groß) als Wort oder Bild führt ebenfalls zur Ablehnung der Werbung. Bei diesen Verstössen wird die Anzeige zumeist sogleich abgelehnt, während auch bereits freigeschaltete Anzeigen noch abgelehnt werden können, so zum Beispiel wenn zahlreiche Nutzer die Anzeige melden.

Facebook Werbekonto gesperrt? So schaltest du es frei!

Blicken wir nun auf das gesperrte Facebook Werbekonto und die Frage, was man tun kann, wenn man von einer Sperre betroffen ist. Für die Sperre gibt es natürlich unterschiedliche, in Frage kommende potenzielle Ursachen. Hier kann die etwa die Branche eine Ursache sein, aber selbst Probleme mit einer hinterlegten Zahlart kann ein Grund für die Sperre sein. Häufig ist es vor allem ein Richtlinienverstoss, der zugrunde liegt. Klar ist, dass ein gesperrtes Werbekonto verheerende Folgen für ein Unternehmen bedeuten kann, weshalb man zunächst auf jeden Fall so gut es geht eine Sperre vermeiden sollte. Ist das Kind in den Brunnen gefallen und das Konto gesperrt, so sollte man zunächst den Chat-Beschwerdeprozess zu nutzen. Auch wenn man hier eine Absage erhält, sollte man nicht aufgeben und es wieder versuchen. Im Internet findet man Berichte von Leuten, die hier nach mehrfachen Versuchen das Konto wieder freischalten konnten. Kommt man hier nicht weiter, werden viele das Konto neu einzurichten wollen, was übrigens offiziell keine legitime Lösung gemäß Facebook ist. Dies könnte aber schwerer werden als gedacht, denn schon die IP Adresse des Nutzers kann dazu führen, dass man keinen neuen Business Manager einrichten kann.

Vorsicht ist der beste Ratgeber und so kann man nur empfehlen, dass man als Facebook Werbetreibender Anzeigen, bevor Sie eine Million davon schalten prüft und zunächst eine Anzeige genehmigen lässt, bevor man die Anzeigensätze dupliziert und mehrere Anzeigen auf einmal schaltet.

Wenn du der Meinung bist, dass dein Konto ohne Grund gesperrt wurde, solltest du als Administrator des Kontos vor allem zunächst unter dem Punkt “Kontoqualität” auf “Überprüfung beantragen” gehen, um die erneute Überprüfung des Werbekontos einzuleiten.