Ab wann sind Hunde ausgewachsen? Antworten hier!

Der Hund ist schon seit vielen Jahren der beste Freund des Menschen. Gerade Familien kaufen sich Hunde, um das Familienglück vollständig zu machen. Ein Hund ist der treuste Wegbegleiter, den ein Mensch haben kann. Der Kauf eines Welpen hat auch auf die spätere Bindung zwischen dem Menschen und dem Hund große Auswirkungen. Das Aufwachsen eines Hundes ist voller spannender Abenteuer und viel Spaß aber an wann sind Hunde ausgewachsen? In diesem möchten wir Ihnen genau diese Frage beantworten und dazu noch viele weitere spannende Tipps geben.

Unterschiede

Bei Hunden muss man in vier Größenklassen unterscheiden. Der Zeitpunkt an dem Ihr Hund ausgewachsen ist, ist von diesen Größenklassen abhängig. Hunde lassen sich in folgende Größenklassen unterscheiden:

  • Klein
  • Mittelgroß
  • Groß
  • Sehr Groß

Die Größe des Hundes spielt also eine Rolle beim Wachstum und wie schnell der jeweilige Hund wächst.

Ab wann sind Hunde ausgewachsen?

Kleine Hunde haben eine Wachstumszeit von ungefähr 10 Monaten. Mittelgroße Hunde wachsen dagegen 12 Monate bis sie ihre endgültige Größe erreicht haben. Große Hunde sind erst ab dem 18 Monat ausgewachsen und sehr große Hunde sogar erst ab 24 Monaten. Der Wachstumszeitraum verdoppelt sich also von kleinen Hunderassen zu sehr Großen.

Kann man das Wachsen des Hundes beeinflussen?

Man hört immer mal wieder, dass ein Besitzer versucht durch weniger Nahrung seinen Hund relativ klein zuhalten. Allerdings können wir Ihnen sagen, dass die Ernährung überhaupt keine Rolle spielt, denn die letztendliche Größe ist genetisch festgelegt und kann so gut wie überhaupt nicht beeinflusst werden. Das einzige, was Sie beeinflussen können, ist die Wachstumsgeschwindigkeit. Allerdings ist ein zu schnelles Wachstum nicht gesund für Ihren Hund und als Hundebesitzer sollte Ihnen wichtig sein, dass ihr Hund gesund heranwächst. Durch zu schnelles Wachstum kann ihr Hund auch Gelenkprobleme bekommen und diese werden sich im Alter bemerkbar machen.

Der Wachstumszeitraum

Der Wachstumszeitraum ist bei so ziemlich allen Hund ziemlich gleich. Nach etwas mehr als der Hälfte der Wachstumszeit ist ein Hund zu 70 % ausgewachsen. Das bedeutet, dass die ersten Monate ziemlich wichtig sind und man keine großen Fehler bei der Ernährung oder anderswo machen sollte.

Ab wann sind Hunde ausgewachsen?

Die sieben Wachstumsphasen

Unabhängig vom Wachstumszeitraum hat jeder sieben Wachstumsphasen. Diese werden wir Ihnen nun in den folgenden Zeilen ein wenig erläutern.

  1. Die Neonatale Phase: In den ersten beiden Wochen der Geburt ist der Geruchssinn bereits entwickelt, aber die Augen und Ohren sind noch geschlossen. Die Körpertemperatur kann der Welpe noch nicht selbst regulieren.
  2. Die Übergangsphase: Augen und Ohren sind nun geöffnet, dass der Welpe sehen und hören kann. Wahrnehmung des Hundes tritt das erste Mal ein und wird sehr neugierig. Außerdem fängt der Welpe in dieser Zeit an Zähne zu bekommen.
  3. Die Prägungsphase: In Woche vier bis sieben wächst die Neugier ins Unermessliche. Lassen Sie Ihren Welpen niemals in dieser Zeit allein, denn der Kontakt zu Menschen und seinen Geschwistern ist äußerst wichtig.
  4. Die Sozialisierungsphase: In Woche acht bis zwölf wird das zukünftige Sozialverhalten Ihres Hundes geprägt. Er muss seine Umwelt kennenlernen, da diese der Grundstein für ein hohes Selbstbewusstsein ist.
  5. Die Rudelordnungsphase: In Monat drei bis sechs muss der Welpe sich in Ihrer Familie oder auch “Rudel” einfinden. Liebevolles aber konsequentes Handeln ist hier gefragt.
  6. Die Pubertätsphase: In Monat sieben bis zwölf wird Ihr Hund versuchen seine Grenzen auszutesten. In dieser Zeit sollten Sie sehr streng aber lieb mit Ihrem Hund umgehen. Es wichtig, dass er seine Grenzen kennt.
  7. Die Reifephase: In den Monaten zwölf bis dreißig wird Ihr Welpe zu einem richtigen Hund heranwachsen. In dieser Phase können Sie die Bindung nochmal maßgeblich beeinflussen.

Unser Fazit

Das Wachstum eines Hundes ist eine sehr spannende Angelegenheit und als Halter sollten Sie früh bemüht sein eine Bindung mit Ihrem Hund aufzubauen. Wir hoffen der Beitrag hat Ihnen gefallen und Sie haben etwas über das Thema gelernt!